Kirche zur Kreuzerhöhung

Kirche zur Kreuzerhöhung

Uaktualniono: 08.10.2019 / drukuj / pdf
Kirche zur Kreuzerhöhung

Foto: Stadtverwaltung Gliwice

Dane adresowe
ul. Daszyńskiego 2
44-100
Gliwice
Dane kontaktowe
+48 32 231 44 70

Im Jahr 1623 errichteten die Franziskaner an dieser Stelle ein Kloster und eine Kirche in barocken Formen, als Heilig-Kreuz-Kirche. Im Jahr 1921 wurde das Kloster vom Redemptoristenorden übernommen. Kurz darauf wurde die Kirche von ihnen umgebaut und vergrößert. An die Westseite des Hauptschiffs grenzt das vierseitige Klostergebäude mit einem Klostergarten im Inneren. In der Nacht vom 22. auf den 23. August 1683 hielt sich Johann III. Sobieski im Kloster auf, der auf dem Weg nach Wien war, um es vor den Türken zu retten.

Die Hausherren der Kirche sind die Redemptoristen. Seit 2015 ist die Kirche eine Marien-Wallfahrtsstätte mit einem Bild der Mutter Gottes von der Immerwährenden Hilfe, das als Gnadenbild gilt.

Kategorie wizytówki: