„Wachender Löwe”

„Wachender Löwe”

Aktualisiert: 08.10.2019 / print / pdf
„Wachender Löwe”

photo: A. Witwicki / Gliwice City Hall

Dane adresowe
ul. Dolnych Wałów
44-100
Gliwice
Adressdaten

„Wachender Löwe” – die Skulptur wurde nach einem Modell von Theodor Kalide im Jahr 1824 gegossen und stand ursprünglich auf dem Gelände der Königlichen Eisengießerei.

Theodor Erdmann Kalide

Einer der herausragendsten Bildhauer Oberschlesiens. Verbunden mit der Königlichen Eisengießerei in Gliwice. Erschaffer der Löwenskulpturen – der charakteristischen Wahrzeichen der Stadt. Er wurde 1801 in Chorzów geboren. Im Jahr 1819 ging er nach Berlin, wo er erst an der Akademie der Schönen Künste studierte und dann als Künstler tätig war. Von den Modellen, die er erschuf, wurden Skulpturen gegossen, die bis heute in vielen Städten Polens und Europas stehen. Gliwice verdankt ihm, neben dem „Wachenden Löwen” (ul. Dolnych Wałów, vor der Villa Caro) und dem „Schlafenden Löwen” (skwer Valenciennes unweit der Stadtverwaltung), auch den „Jungen mit Schwan” (skwer Dessau). Er schuf auch Denkmäler, unter anderem für Friedrich den Großen für Breslau und Friedrich Schiller für Berlin. Er starb 1863 in Gliwice, wo er seinen Lebensabend verbracht hatte. Beigesetzt wurde er auf dem Hüttenfriedhof.

Visitenkarte Kategorien: