Gebäude der Stadtverwaltung

Gebäude der Stadtverwaltung

Aktualisiert: 18.09.2019 / print / pdf
Gebäude der Stadtverwaltung

Foto: Stadtverwaltung Gliwice

Dane adresowe
ul. Zwycięstwa 21
44-100
Gliwice
Dane kontaktowe

Das Gebäude der Stadtverwaltung ist das größte und charakteristischste Bauwerk in der Innenstadt von Gliwice, das ursprünglich eine andere Funktion erfüllt hat. Das Objekt wurde in den Jahren 1922–1928 als Hotel Haus Oberschlesien gebaut. Der riesige vierflügelige Bau umfasste vier Stockwerke mit vielen luxuriösen Räumen. Der Haupteingang zum Hotel befand sich auf der Seite der heutigen ul. prymasa Wyszyńskiego (früher Markgrafenstraße). Im Parterre gab es die Büros der Direktion, Geschäfte und einen Friseursalon, auf den anderen Stockwerken 110 Hotelzimmer. Im Parterre auf der Seite der heutigen ulica Zwycięstwa gab es hingegen ein riesiges und elegantes Restaurant mit verglaster Veranda, die auf die Rasenfläche hinausging. Der Eingang von der ul. Wybrzeża Wojska Polskiego (früher Schillerstraße) führte zu einem zweiten Restaurant, zu Konditorei, Biergarten und Büroräumen verschiedener Firmen. Im ersten Stockwerk des Bauwerks gab es neben Apartments und Hotelzimmern auch Cafés und den berühmten Ball-Spiegelsaal mit Gemälde des aus Schlesien stammenden Professors Adolf Munzer. Die Möbel der Innenausstattung stammten aus einer Werkstatt für Kunsthandwerk in Nysa. Sowohl aufgrund des langen und schwierigen Baus als auch des aufgehäuften Reichtums und Luxus war das Hotel weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Der Schriftsteller Horst Bienek hat den einzigartigen Charme dieses Hotel in seinem Roman „Pierwsza polka” [Die erste Polka] verewigt.

Bis Anfang 1945 war es eines der größten und prachtvollsten Hotels in Oberschlesien. Im Jahr 1945 wurde es nach dem Einmarsch der Roten Armee nach Gliwice niedergebrannt. Nachdem die Stadt unter polnische Verwaltung gestellt worden war, wurde das Gebäude wiederaufgebaut, als Sitz für das Präsidium des Städtischen National-Rates. Seit 1989 ist es Sitz der demokratisch gewählten Selbstverwaltungsbehörden. Seine heutige Form entspricht nicht ganz dem Aussehen vor dem Krieg. Beim Wiederaufbau und bei späteren Renovierungen wurden unter anderem das hohe geneigte Dach, zahlreiche architektonische Details, die den massiven Gebäudekorpus zierten, die halbrunden Fenster und Arkaden im unteren Stockwerk beseitigt.

Die Lage des Gebäudes des ehemaligen Hotels wurde bereits so geplant, dass es von Grünflächen umgeben war. Darum ist heute das Gebäude der Stadtverwaltung von Grünanlagen umgeben, obwohl es im Stadtzentrum von Gliwice liegt.

Anpassung an die Bedürfnisse behinderter Menschen. Weitere Auskünfte können Ihnen telefonisch erteilt werden: 32 239 11 09, 32 238 54 37.

Visitenkarte Kategorien: 
Gebäude der Stadtverwaltung
Foto: K. Szymik / Stadtverwaltung Gliwice